PRAXISKLINIK ORTHOPÄDIE FRANZISKUSHOSPITAL, Aachen, PKO.AC, praxisklinikorthopaedie.de

Tel   0241 46 36 51 10   |    E-Mail   kontakt@pko.ac

 

Dr. med.


 

Besondere Schwerpunkte

  • Arthroskopien aller großen Gelenke mit sämtlichen rekonstruktiven Verfahren wie Kreuzbandplastiken, Meniskusnähte, Knorpeltransplantation, Schulterstabilisierungen, Dekompressionen o.ä.,
  • Endoprothetik des Schulter-, Knie- und Hüftgelenks,
  • Revisionsendoprothetik der großen Gelenke mit sämtlichen knochenerhaltenden und knochenaufbauenden Techniken,
  • Umstellungsosteotomien der großen und kleinen Röhrenknochen

 

Sonstiges

Mitbetreuender Mannschaftsarzt der Deutschen Volleyball-Nationalmannschaft der Damen von 2000-2006

Mitglied in Entwicklungsgruppen mit nationalen und internationalen Kliniken zur Entwicklung einer modularen Knierevisionsendoprothese und einer Hüftgelenksrevisionsendoprothese

Seit 2008: Weiterbildungsberechtigter für das Fach Orthopädie und Unfallchirurgie mit voller Weiterbildung für 4 Jahre

Studium

 

1989 – 1995Humanmedizin an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen
19953. Staatsexamen

 

Beruflicher Werdegang

 

1996 – 1997Arzt im Praktikum und Assistenzarzt
Abteilung für Allgemein- und Unfallchirurgie
St. Remigius Krankenhaus, Leverkusen
Chefarzt: Dr. med. Hartmut Voigt
1997 – 1998Assistenzarzt
Orthopädische Praxisklinik Neuss
Dr. med. Emanuel Ingenhoven
1999Assistenzarzt
Orthopädische Klinik
St. Vinzenz-Krankenhaus, Düsseldorf
Chefarzt: Prof. Dr. med. P. Thümler
seit Jan. 2003Oberarzt der Orthopädischen Klinik
März 2003Facharzt für Orthopädie
seit März 2004Leitender Oberarzt der Orthopädischen Klinik
2005 – 2006Leitender Arzt OTC
Orthopädisches Therapie Centrum
Rehaeinrichtung des VKKD
August 2006Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie
seit Okt. 2006Leitender Oberarzt der Orthopädischen Klinik
Stellvertretender Klinikleiter
St. Vinzenz-Krankenhaus, Düsseldorf
Chefarzt: PD Dr. med. R. Steffen
  • VSO (Vereinigung Süddeutscher Orthopäden)
  • BVOU (Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie und Unfallchirurgie)
  • AGA (Deutschsprachige Arbeitgemeinschaft für Arthroskopie)
  • BVASK

Rader CP,  Corsten N, Rolf O: Osteomalazie und Vitamin-D-Hypovitaminose. Orthopäde 2015; DOI 10.1007/s00132-015-3141-9

E Ingenhoven, N Corsten: 5-Jahres-Nachuntersuchung bei Impingmentsyndrom III. Grades der Schulter mit Endoskopischer Subacromialer Dekompression und Debridment der Rotatorenmanschette, Zeitschrift Ambulant operieren 1/2000

P Thümler, T Ernstberger, N Corsten:4 Jahre Erfahrung mit dem Mobile Bearing Knee MBK, Z Orthop 2001

E Finck, N Corsten, P Thümler: Versorgung großer acetabulärer Defekte mit einer modularen Revisionspfanne/MRS-Titan,Z Orthop 2002  Thema: Arthrose  Hüft-TEP-Wechsel I

Corsten N.; Thümler P. and Ernstberger T.: FOUR YEAR EXPERIENCE WITH THE MOBILE BEARING KNEE (MBK) Journal of Bone and Joint Surgery - British Volume, Vol 86-B, Issue SUPP_IV, 435.  2004?

  • VSO (Vereinigung Süddeutscher Orthopäden)
  • BVOU (Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie und Unfallchirurgie)
  • AGA (Deutschsprachige Arbeitgemeinschaft für Arthroskopie)
  • BVASK

Bucheinträge


N Corsten, P. Thümler: Demonstration ausgewählter Fälle in H.-D. Carl, N. Corsten, J. Eulert, R. Forst, M. Hahn, F.F. Hennig, K.F. Hopf, G. Muhr, C. Rader, A. Schuh, P. Thümler, D.C. Wirtz und G. Zeiler: Modulare Revisionsendoprothetik des Hüftgelenks, Springer-Verlag, Stuttgart, 2004

P Thümler, J Boldt, N Corsten: State of the Art of Total Knee Replacement in Europe in JP Garino, G Willmann: Bioceramics in Joint Arthroplasty, Springer Verlag, 2002

 

Vorträge & Poster

T Ernstberger, N Corsten: First experience with the mobile bearing knee MBK, Vortrag International Society for Technology in Arthroplasty, Berlin, Oktober 2000

N Corsten, P Thümler: Vortrag Süddeutscher Orthopädenkongress, April 2001

N Corsten: Erste Erfahrungen mit der Mobile-Bearing-Knieendoprothese (MBK)Vortrag zum Symposium Düsseldorf, Juni 2001

N Corsten, T Ernstberger, P Thümler: 4 Jahres Erfahrung mit dem Mobile Bearing Knee MBK, Posterpräsentation DGOOC, Berlin, Oktober 2002

N Corsten: Behandlungsstrategie bei Infektionen in der Knieendoprothetik. Vortrag zum Symposium „40 Jahre Orthopädie am St. Vinzenz-Krankenhaus“, Juni 2006

N Corsten, P Thümler: Modulare Revisionsendoprothetik bei großen acetabulären Defekten, Vortrag Auguste-Victoria-Kliniken Berlin

N Corsten: Ist die moderne Zementiertechnik obsolet?, Vortrag Cementing University, Düsseldorf, Juli 2007

N Corsten: Anterior Knee Pain following TKA-Role of femoral component rotation, Vortrag ISHKS April 2008, Chennai, Indien

N Corsten: Removing well fixed components – tips, tools & technique, Vortrag ISHKS April 2008, Chennai, Indien

N Corsten: Femoral & Acetabular Revision Solutions: Pitfalls, Vortrag zum Anatomie Workshop, Education for Surgeons, Paris März 2010

N Corsten: Femoral & Acetabular Revision Solutions: Revision acetabulum, Vortrag zum Anatomie Workshop, Education for Surgeons, Paris März 2010

Rader CP,  Corsten N, Rolf O: Osteomalazie und Vitamin-D-Hypovitaminose. Orthopäde 2015; DOI 10.1007/s00132-015-3141-9

E Ingenhoven, N Corsten: 5-Jahres-Nachuntersuchung bei Impingmentsyndrom III. Grades der Schulter mit Endoskopischer Subacromialer Dekompression und Debridment der Rotatorenmanschette, Zeitschrift Ambulant operieren 1/2000

P Thümler, T Ernstberger, N Corsten:4 Jahre Erfahrung mit dem Mobile Bearing Knee MBK, Z Orthop 2001

E Finck, N Corsten, P Thümler: Versorgung großer acetabulärer Defekte mit einer modularen Revisionspfanne/MRS-Titan,Z Orthop 2002  Thema: Arthrose  Hüft-TEP-Wechsel I

Corsten N.; Thümler P. and Ernstberger T.: FOUR YEAR EXPERIENCE WITH THE MOBILE BEARING KNEE (MBK) Journal of Bone and Joint Surgery - British Volume, Vol 86-B, Issue SUPP_IV, 435. 2004?